H agener A kkordeon- O rchester e.V.
H  agener A  kkordeon-O  rchester      e.V.
Pressenotiz (Stadtanzeiger Hagen) vom 3.6.2017
Pressenotiz vom 1.5.2017 zum 1. Kirchenkonzert Wehringhausen / Co by R. Schmoll/M./Kleinrensing
20170501_091709-1.jpg
JPG-Datei [3.3 MB]

Hagen trifft Baiersbronn

 

13.09.2014

 

Orchestertreffen in der SIHK zu Hagen

Das Hagener Akkordeon-Orchester e.V. hatte in diesem Jahr den Harmonika-Spielring Baiersbronn e.V. zu sich nach Hagen eingeladen.

Es war ein Wiedersehen nach langer Zeit. Vor rund zwei Jahrzehnten hatte eine Spielerin der Hagener im beruflichen Umfeld ihr Herz nach Baiersbronn verloren.  Aus ihrer Affinität zur Akkordeonmusik entstand so  eine Freundschaft zweier Musikvereine.

Als  Höhepunkt im gemeinsamen Miteinander am letzten Wochenende gastierten beide Orchester am 13.09.2014 im großen Saal der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen.

Mit der "Fanfare 20th Century Fox" als Auftakt begann ein Querschnitt durch verschiedene Musikstile und Zeitepochen, den beide Orchester,  das Hagener Akkordeon-Orchester unter der Leitung von Jürgen Lollert und der Harmonika-Spielring Baiersbronn unter der Leitung von Jürgen Bortloff, für das Hagener Publikum musikalisch abwechslungsreich in Szene setzten.

Die Zuhörer erlebten nicht nur Hits und Filmmelodien aus „Dirty Dancing“  oder „Fluch der Karibik“,  sie wurden Musicalbesucher bei Hair, Elisabeth oder Anatevka und konnten sich ebenso für Songs der britischen Rockband „Queen“ oder Chart-Hits wie „Viva la vida“ begeistern.

Eines von vielen Highlights an diesem Abend war auch der Titel „It’s raining men“ (The Weather Girls), von den Baiersbronnern gespielt, bei dem vier Kids – quasi als solistische Wasserflöhe – im Kontext zur Musik mit Kleinpercussion-Instrumenten gekonnt Regenatmosphäre suggerierten. Zuvor hatte bereits Janine Lollert den Titel „Ich gehör‘ nur mir“ aus dem Musical Elisabeth und den Chart-Song „You raise me up“ als Gesangssolistin für die Hagener begleitet.

Und, nach mehr als zwei Stunden, zum Finale, war es das legendäre „Music“ von John Miles, mit dem sich beide Orchester gemeinsam von ihren Gästen verabschiedeten.-

Aber es ging noch mehr: Zum Hintergrund der Orchesterfreundschaft passend und von Jürgen Lollert eigens für diesen Abend arrangiert , wurde die Zugabe quasi beinahe zu einer Art Grande Finale, ein Volkslied in kölscher Mundart, einer der Kult-Hits der Bläck Fööss: „Bye bye my love, mach et jot, bes zom nächste Mol“.

Und das nächste Mal werden sie dann gemeinsam in Baiersbronn spielen – versprochen!

 

Andreas Focks (DHV Ruhr)

Pressebericht v.d. Gründung mit 1. Konzert
WP Hagen, Bericht von der Musical-Gala im Stadttheater Hagen
Pressemitteilung nach der JHV 2014
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hagener Akkordeon-Orchester e.V.